Was ist des MichelstÀdters liebster Markt? Der WEIHNACHTSMARKT.

Wir durften einen Blick hinter seine Kulissen werfen. 🙌
Heinz Seitz und Sabine Schuhmann von Kultur Michelstadt zeigten uns, wie der Weihnachtsmarkt geplant und entwickelt wird, rĂ€umten mit GerĂŒchten - z. B. zu enooormen Höhen der Standmieten - auf und erklĂ€rten den Bewerbungsprozess.
Bereits ĂŒber ein Jahr vorher muss der Plan mit Annahmen zu Einnahmen und Ausgaben fertig sein. Es mag sie ĂŒberraschen: Der Weihnachtsmarkt ist eine große, emotionale Bereicherung fĂŒr Michelstadt, dient als AushĂ€ngeschild und sorgt fĂŒr viele Kunden. MonetĂ€r dagegen hat die Stadtkasse nichts davon. âžĄïž Ein großes Danke von unserer Seite! 💛💙
Ist der Plan abgesegnet, geht es im Februar an die Ausschreibung in Fachzeitschriften. Es gibt ca. 110 PlĂ€tze, die ĂŒbrigens – noch ein GerĂŒcht – nicht jedes Jahr einfach weniger werden.
Jedes Jahr gehen um die 200 Bewerbungen ein, nicht alle können berĂŒcksichtigt werden. Schon aus PlatzgrĂŒnden nicht. Wichtig ist dem Kulturamt auch, dass Handelswaren, die hier bereits stark vertreten sind, keinen Wettbewerb auf dem Markt bekommen. đŸ’Ș
Busflyer werden schon im FrĂŒhjahr erstellt und per Mail als auch im Postversand verschickt.
Im Sommer werden KĂŒnstler ausgewĂ€hlt und gebucht, danach folgt die Erstellung und Besprechung des Sicherheitskonzepts mit Vertretern von Polizei, TKS, Feuerwehr und Rettungsdienst.
Wer ĂŒbrigens dachte, die Lautsprecher sind nur fĂŒr fröhliche Weihnachtsmusik gedacht, der liegt falsch: Die hĂ€ngen als Teil des Sicherheitskonzepts!
Auch ein Hygienekonzept ist Aufgabe des Kulturamts, ebenso die Beauftragung der Plakatierung, das Absprechen des Aufbaus der HĂŒtten, das Anbringen der Beleuchtung, usw.
Seit 2011 gibt es ein Deko-Konzept, damit der Markt so schön bleibt wie er ist. đŸ€©
Hunderte VertrÀge werden im Vorfeld geschrieben, mit x Beteiligten vorher gesprochen, die Eröffnung minutiös geplant, der Nikolaus eingeladen.
Wer denkt, damit ist dann endlich Entspannung im Amt, der liegt bei den fleißigen Bienen von Kulturamt und GĂ€steinfo falsch: Jeder Programmpunkt wird begleitet und kontrolliert, sowie vorab beworben. Auch tĂ€glich eingehende Anrufe, Fragen und Beschwerden von Ausstellern oder GĂ€sten werden angehört und geprĂŒft. đŸ€“
Wir ziehen unseren Hut vor diesem Kraftakt und bedanken uns, dass auch noch Zeit fĂŒr uns war! đŸ€©
PS: Es ist der 25. Weihnachtsmarkt unter Heinz Seitz‘ Regie. Irgendwer hat BlĂŒmchen fĂŒr ihn oder? 💐
PPS: Wer einen schönen großen Baum im Vorgarten hat und den gerne als Weihnachtsbaum spenden möchte, der darf sich gerne im Kulturamt melden. Unsere BĂ€ume kommen tatsĂ€chlich aus der Region. 🎄#lokal #michelstadt #odenwald #heimatliebe

ZurĂŒck